Meine Lieblings-LED für DIY-LED-Beleuchtung 3


DIY-LED-Beleuchtung – preiswert und unkompliziert

Ich gebe ja zu, ich tüftele das ganze Jahr gern herum. Aber jetzt gerade steht der Advent vor der Tür und Weihnachten … außerdem ist es schon um 17 Uhr wirklich einfach nur stockdunkel draußen. Es ist also die Zeit im Jahr für stimmungsvolle Beleuchtungen aller Art. Und irgendwie finde ich bietet es sich da geradezu an, meinen Karten und auch meinen anderen Papier-Projekten ein bisschen stimmungsvollen Lichterglanz zu verpassen, und zwar mit einer DIY-LED-Beleuchtung.

Ich weiß man findet dazu in den Weiten des www schon so manchen Tipp. Aber die meisten sind mir zu kostspielig oder aber viel zu umständlich und aufwändig. Davon abgesehen erfordern sie oft ein sehr spezielles Equipment oder Zubehör und sind somit längst nicht für alle umsetzbar. Deshalb habe ich schon eine ganze Reihe unterschiedlicher Versuche gemacht, sogar leitfähigen Kleber selbst hergestellt (aber das ist eine Geschichte für einen eigenen Beitrag), bis ich schließlich etwas gefunden habe, das man fertig kaufen und super einfach einbauen kann!

Meine Lieblings-LED – winzig, hell, perfekt vorbereitet

Und dieses etwas möchte ich dir heute vorstellen: Die winzige LEDs, die ich gerne verwende!

Sie sind nicht nur wirklich klein und flach, sondern auch überraschend hell. Außerdem sind sie schon perfekt für den Einbau in dein Projekt vorbereitet, weil sie bereits verkabelt sind. D.h. es ist bereits Kupferlackdraht an der SMD LED angebracht und sogar am Ende schon abisoliert. Dieser Kupferlackdraht ist wirklich haarfein und kann somit einfach wo auch immer im Projekt entlang geführt werden. Dadurch spart man sich das aufwändige planen und einkleben von z.B. Kupferklebeband. Alleine das macht das Einbauen der LED super einfach und schnell.

LED einbauen – einfach und schnell

Dank des bereits montierten Kupferlackdrahts kann man die LED einfach da im Projekt positionieren, wo sie hin soll, und dann den Draht so unauffällig wie möglich durch das Projekt zur Batterie führen.

Auch das Anschließen an die Batterie ist einfach und unkompliziert. Zuerst, weil die LED mit den 3V, die z.B. eine CR2032-Knopfzelle abgibt, direkt ohne Vorwiderstand betrieben werden kann. (ACHTUNG: Andere SMD LEDs (auch beim selben Anbieter) arbeiten ggf. mit einer niedrigeren Spannung und würden beim Anschließen an eine 3V-Knopfzelle ohne Vorwiderstand direkt durch Überhitzung zerstört! Bitte darum beim Auswählen der LEDs immer auf die angegebene Betriebsspannung achten!)

Außerdem ist der angebrachte Draht zur Kennzeichnung der Polarität etwas unterschiedlich lang. Man muss nur den langen Draht an den Plus-Pol und den kurzen an den Minus-Pol der Knopfzelle halten, schon leuchtet die LED.

Du musst dir also nur noch einen geschickten Platz für deine Batterie suchen und die Kabelenden entsprechend in deinem Projekt positionieren.

Nicht ganz billig – aber jeden Cent wert

Nun muss ich zugeben, dass ich bei solchen kleinen Nettigkeiten gerne sparsam bin, also in finanzieller Hinsicht. D.h. ich habe zunächst geschaut, was mich nur die winzigen SMD LEDs kosten und der Kupferlackdraht. Ein Lötkolben, Lötzinn usw. sind hier sowieso vorhanden und ich dachte durch das selbst zusammen löten könnte ich bares Geld sparen.

Entsprechend konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, es zumindest zu versuchen. Extra dafür habe ich mir sogar eine sogenannte Dritte Hand (Lupe mit Greifern) zugelegt und Anleitungsvideos online angesehen. Und voller stolz kann ich sagen, dass es mir mit viel Mühe und wirklich viel Geduld wirklich gelungen ist, selbst Kupferlackdraht an eine 0603er SMD LED zu löten. Aber ich sage dir… Spaß macht das nicht – zumindest mir nicht. Es dauert einfach viel zu lange. Drei angelötete LEDs an einem ganzen Abend… x verlorene oder verkokelte LEDs… nein danke.

Und nach dieser Erfahrung fand ich den Preis der fertig gelöteten LEDs direkt überhaupt nicht mehr zu hoch. Im Gegenteil… sie sind jeden Cent wert!

Meine Bezugsquelle – zuverlässig und bewährt

ACHTUNG – AB HIER KOMMT WERBUNG: Ich habe meine fertig gelöteten SMD LEDs bisher immer bei demselben ebay-Shop bezogen. Wenn du dieselben LEDs wie ich verwenden und mir dabei auch noch etwas gutes tun möchtest, ohne selbst mehr zu zahlen, kannst du deine LEDs über meinen Link bei ebay bestellen. Dieser Link ist nämlich ein sog. Affiliate-Link (=Werbung) , d.h. ich erhalte eine kleine Provision, wenn du über den Link einkaufst.:

Hier noch die genaue Bezeichnung des Artikels, den ich bestellt habe: 30x SMD LED 0402 GOLDEN WHITE WEISS +Cu 35 cm XL very warmwhite long copper wire

Nachtrag 12.12.2018:

Huiuiui das ging schnell. Genau die Position, die ich gekauft und euch empfohlen habe, ist inzwischen beim Händler vergriffen und wird erst in 4 Wochen wieder vorrätig sein. Darum hab ich mal nach einer Alternative geschaut und das hier gefunden (Hinweis: Auch diese Links ist ein Affiliate-Links und somit Werbung):
Angebot von einem anderen ebay-Shop, der aber genauso gut bewertet ist. Hier ist die SMD minimal größer (aber immernoch super winzig) und die Zuleitung 20 cm lang –> C0603WMDE NEU 20 Stk. SMD LED warmweiss Bauform 0603 +Cu-Draht 20cm warm white

Diese Ausführung sollte sehr ähnlich sein, allerdings mit kürzerer Zuleitung (16 cm statt 35 cm). Das sollte jedoch für die meisten Projekte auch ausreichen.

Die Mini-LED im Einsatz – ein Video zeigt einfach mehr

Hier habe ich die LED auch nochmal kurz im Videoformat vorgestellt und ein Beispiel-Projekt gezeigt:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Batteriehalter aus Papier – gut durchdacht und schnell gemacht

Zum Unterbringen der Batterie habe ich einen Batteriehalter aus Papier entwickelt, den man mit dem Plotter im Handumdrehen schneiden kann. Im Video oben siehst du noch die erste Version. Diese habe ich nochmal deutlich verbessert. Mehr Infos dazu findest in diesem Video:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die Plotterdatei für die letzte Version des Batteriefachs (für die Knopfzellen-Typen CR2032, CR2016 und CR1616) steht in meinem Plotterdatei-Shop für dich bereit! Ich habe wieder einige Grübel- und Tüftel-Zeit und noch mehr Hirnschmalz in dieses Projekt investiert, damit es nicht nur funktioniert und gut aussieht, sondern auch leicht und schnell zusammengesetzt werden kann. Zusätzlich steht ein Video bereit, in dem ich den Zusammenbau erkläre. Damit baust du dein eigenes Batteriefach im Handumdrehen!

Batterie-Größe – Messen gar nicht nötig

Vielleicht zum Schluss noch eine kleine Erkenntnis, die mir beim Messen und Tüfteln für dieses Projekt gekommen ist und die meine Google-Suche zum Thema dann glatt bestätigt hat: Ich hätte gar nicht messen müssen! Denn die Batterie-Bezeichnung enthält bereits die Info zur Batteriegröße! Die ersten beiden Ziffen stehen dabei für den Durchmesser der Knopfzelle in Millimeter und die letzten beiden Ziffern für die Dicke der Knopfzelle in Zehntelmillimeter! D.h. die CR2032 hat einen Durchmesser von 20 mm und eine Höhe von 3,2 mm, die CR2016 hat den gleichen Durchmesser, ist aber nur halb so dick… Was soll  ich sagen? Man lernt nie aus! Vor diesem Projekt habe ich das wirklich nicht gewusst!

Zeig her deine Umsetzung

Ich wünsche dir viel Spaß beim Beleuchten deiner Projekte und würde mich riesig freuen, zu hören ob du genauso zufrieden bist mit dem Material, wie ich!

Wenn du eine LED in eines deiner Projekte mit meinen Plotterdateien integrierst würde ich mich wirklich sehr über ein Foto von deinem Werk freuen! Poste es gern direkt in meiner Facebook-Gruppe!

Viele Grüße und viel Freude beim Beleuchten deiner Projekte
deine Miriam


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

3 Gedanken zu “Meine Lieblings-LED für DIY-LED-Beleuchtung

  • Kristina

    HuHuHallo Miriam. Die LEDs hab ich direkt bestellt :o) Hatte Anfang Oktober via https://www.kaulamade.de/beleuchtete-popupkarte/ schon sehr gestaunt aber die Geschichte (nicht nur) mit dem Löten usw. haben mich davon abgehalten. Und nun kommst Du daher und zauberst etwas aus dem Hut. Zu und zu schön! Nachdem deine Wochenend-Freebie-Aktion bei dir ausgesprochen verständliche Frustrationen ausgelöst hat, würde ich an deiner Stelle sehr sparsam mit den Freebies sein ;o) Wir, die deine Dateien wollen, wissen dich sehr zu schätzen! Liebe Grüße aus dem Norden schickt dir Kristina